Screenshot aus Wario Land für Nintendo Virtual Boy
Mario-Intimfeind Wario in Jump-and-Run-Mission auf dem Virtual Boy

Der Virtual Boy war Mitte der 90er eine 3D-Videospielksonole von Nintendo – und gilt heute als größter Flop der erfolgsverwöhnten Japaner. Nach Europa hat es die frühe „Virtual Reality“-Spielekonsole nie geschafft. Der Emulator VBjin-OVR holt das Stück Videospielgeschichte jetzt in Eure Oculus Rift.

Virtual Reality – wer hat’s erfunden? Beim Anblick des Virtual Boy möchte man fast behaupten: die Japaner. Optisch erinnert die ungewöhnliche Spielekonsole, die Nintendo Mitte der 90er in Japan und den USA auf den Markt brachte, sehr an heutige VR-Brillen. Der Virtual Boy wurde allerdings nicht wie eine Brille auf dem Kopf getragen, sondern zum Spielen auf den Tisch gestellt. Der Spieler sah von oben hinein – und staunte.

3D-Grafik, aber nur monochrom

Der Virtual Boy zeigte Grafik in stereoskopischem 3D. Diesem Effekt opferte er die Farbvielfalt. Die Grafik war monochrom und beschränkte sich auf Rottöne. Technikbedingt flackerte das Bild. Mit ein Grund, weswegen Nintendo empfahl, alle 15 Minuten eine Spielpause einzulegen.

Keine Frage: Der Virtual Boy war ein ungewöhnliches Stück Hardware. Zu ungewöhnlich für die Kunden. Es war wohl eine Kombination aus dem vergleichsweise hohen Preis und den technischen Beschränkungen, die das Ding wie Blei in den Regalen liegen ließ. Nach enttäuschenden Verkaufszahlen im Heimatmarkt Japan und den USA wurde der Virtual Boy eingestellt. Nach Europa schaffte er es offiziell nie.

Virtual Boy als Emulator auf Oculus Rift

Wie sahen die Spiele im Virtual Boy eigentlich aus? Wer nie die Gelegenheit hatte, die Original-Hardware auszuprobieren, kann sich eine recht authentische Emulation auf die Oculus Rift holen. VBjin-OVR ist der etwas sperrige Name des Emulators, den man sich bei Gifthub gratis herunterladen kann. (Einfach auf der Website in den Reiter „Release“ wechseln und die EXE-Datei downloaden und lokal starten.)

Insgesamt 22 Spiele sind für den Virtual Boy erschienen. Sie sind im Download aus rechtlichen Gründen nicht enthalten. Wer Google bedienen kann, dürfte aber sehr schnell fündig werden…

Screenshot aus Wario Land für Virtual Boy
Wario Land ist das wahrscheinlich beste Jump-and-Run für den Virtual Boy

Tipps für den Anfang

Wir empfehlen, im Menü „View/Oculus Rift-Mode“ die Option „Immersive“ zu aktivieren. Die Option „Head locked“ ist ein Garant für Übelkeit.

Game-Controller unterstützt VBjin-OVR leider nicht, gesteuert wird via Tastatur. Eine Möglichkeit, diese Einschränkung zu umgehen, ist das kostenlose Tool Joy2Key. Mit ihm kann man jedem Button auf dem Controller seiner Wahl einer Taste auf der Tastatur zuweisen.

Übrigens: Wer auch einmal die Original-Hardware in Aktion sehen will – der Retro-Bereich der Gamescom ist da üblicherweise ein heißer Tipp.