Cover Smart Lies: Alles Smart?

Erlaubt mir eine kurze Durchsage in eigener Sache: Vor kurzem ist im Verlag edition mono/monochrom die Short-Story-Sammlung „Smart Lies: Alles Smart?“ erschienen. Eine der Kurzgeschichten stammt von mir. Es geht – wie könnte es anders sein – um Virtual Reality.

Smarte Kühlschränke, Staubsaugerroboter, vom Smartphone gar nicht zu reden – moderne Technik ist aus unserem Alltag kaum mehr wegzudenken. Über Risiken und Nebenwirkungen informieren Sie – ja, wer eigentlich?

Welche Streiche uns Technik spielen kann oder wie smart die Technik wirklich ist, mit der wir es tagtäglich zu tun haben: Das war vergangenes Jahr das Thema eines Schreib-Wettbewerbs, ausgerufen von der großartigen Barbara Wimmer. Die Technik-Journalistin und nunmehrige Co-Herausgeberin von „Smart Lies: Alles Smart?“ suchte nach Mitautorinnen und-autoren für ihre Short-Story-Anthologie. Für mich eine willkommene Gelegenheit, mal etwas anderes zu schreiben als VR-Gamereviews.

Fake Worlds: Nichts ist real

In meiner Geschichte „Fake Worlds“ geht’s natürlich um Virtual Reality. Ich habe mir die Frage gestellt: Wie könnte unsere Welt aussehen, wenn sich VR bzw. AR in Zukunft in unseren Alltag integrieren? Vielleicht leben wir bald ja so wie mein Protagonist David. David residiert in einem sündteuren Penthouse an der Spitze eines anderthalb Kilometern hohen Wolkenkratzers. Seine digitale Assistentin erledigt alle lästigen Aufgaben für ihn. Sie checkt den Wetterbericht, macht Termine aus, erledigt Bankgeschäfte, schlägt interessante Fernsehserien vor.

Recht schnell stellt sich aber heraus – so viel darf ich hoffentlich spoilern: Davids Traumwohnung ist gar nicht real, sondern existiert lediglich virtuell in seiner Hightech-Brille. Und damit ist er nicht allein. Von Wohnen bis Reisen: Was für uns heute gemeinhin selbstverständlich ist, können sich in Zukunft nur mehr die wirklich Reichen leisten. Die Masse flüchtet sich in virtuelle Realitäten, mit allen negativen Begleiterscheinungen.

Smart Lies: Alles Smart? gibt’s jetzt im Buchhandel

Mehr über David und meine nicht sehr rosige Vision einer Zukunft in VR lest ihr in meiner Kurzgeschichte „Fake Worlds“ in der Short-Story-Sammlung „Smart Lies: Alles Smart?“, zusammen mit weiteren spannenden Geschichten rund um moderne Technik und ihre Begleiterscheinungen. „SmartLies: Alles Smart?“ ist erschienen im Verlag edition mono/monochrom.

Am meisten unterstützt ihr den Verlag, wenn ihr das Buch im Buchhandel ordert. Alterantiv gibt’s Smart Lies: Alles Smart? auf Amazon.